Joe Krieg

Gitarrist, Komponist

vollmond-konzertfotografie

 

"CD Tipp des Monats " ...Gitarre & Bass (6/16)

".. so gekonnt durcharrangiert dass es einfach atemberaubend ist " .. Peter Autschbach / Akustik Gitarre  (9/16)

"Homogen, explosiv swingende Band" ... Lothar Trampert (6/16)

"Diese Band ist ein veritables Dream Team " ... Jazzpodium (09)

"Echte Wohlfühlmusik in der die raffiniert gesetzten Horns in bester West Coast Manier den perfekten Rahmen bieten "... Jazzthing (6/16)

"Rhythmisch ausgefeilte, abwechslungsreiche Arrangements. Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden - und hebt ab "..... Git & Bass (6/16)

"persönlichste Stimme, die die Jazzgitarristik hierzulande hervorgebracht hat " .. Alexander Schmitz , Jazzpodium (11)

 

Straight-ahead-Jazz, swingend, dynamisch, virtuos, und gitarristisch absolut auf dem Punkt

Gitarre & Bass September 2011

geb.1974 in Würzburg, studierte an der Hochschule für Musik Würzburg und entdeckte nach einer Station in New York in Wien seine Gabe zum Komponieren

nahm Unterricht bei Mike Stern, Ben Monder, Peter Bernstein, Pat Martino sowie Michael Arlt

bietet spannende Improvisationsmusik zwischen Mainstream und Modern Jazz mit eigener musikalischer Handschrift

Gerald Langer

Hafensommer 2016

Joe Krieg Quartet & Hornedition

vollmond-konzertfotografie

Für sein neues Projekt erweitert Joe Krieg sein Quartett um eine Hornsection, damit dem Tiefgang und der Klangvielfalt der Musik mehr Ausdruck verliehen werden kann.

Das im Frühjahr 2016 erscheinende dritte Album JKQ & the Hornedition trägt somit auch die Handschrift des preisgekrönten Pianisten und Arrangeur Marco Netzbandt, den Joe Krieg für seine Platte gewinnen konnte.

Joe Krieg Quartet

Foto by Daniel Biscan

Musik aus einem Guss, feinsinnig und locker gespielt. ... Da ist eine definierte Klarheit in seinem Spiel, starke und schöne Linien, singbare Kompositionen mit sehr angenehmen Grooves. Auch in hohen Tempi zeigt Joe Krieg eine bemerkenswerte Zielsicherheit in seiner Linienführung, selbst in ungraden Metren.

Archtop Germany November 2011

Und deutlicher noch als im Vorgänger-Album erschließt sich in "Goldmund", mit was für einem Jazzgitarristen und Komponisten (auch hier geht es wieder um durchweg eigene Stücke) wir es mit Joe Krieg zu tun haben: der persönlichsten Stimme, die die Jazzgitarristik (nicht nur) hierzulande hervorgebracht hat, eine Stimme, deren Eigenständigkeit, Unverwechselbarkeit und melodischer Reichtum so außergewöhnlich sind wie die Unmittelbarkeit, mit der sie sich auf direktem, kürzestem Wege ins Herz des Hörers hineinsingt. Und dort wohnen bleibt.

Alexander Schmitz(Jazzpodium) / Liner Notes Goldmund 2011

 

Marco Netzbandt, Piano, Felix Himmler, Bass und Uli Kleideiter am Schlagzeug die kongenialen Partner und Freunde. Gespielt wird auf Augenhöhe. Hier gibt es nichts abzuziehen oder hinzuzufügen.